LG Pankow - Der Bezirk Pankow

 

 

Pankow zählt zu den schönsten Bezirken, wenn nicht sogar zu dem schönsten Bezirk, den Berlin hat. 1920 wurde der Bezirk Pankow aus den Dörfern Pankow, Niederschönhausen, Rosenthal, Buchholz, Blankenfelde und Buch durch das Groß - Berlin Gesetz gebildet. Die Grenzen von Pankow wurden mehrmals verschoben. Weißensee und Prenzlauer Berg wurden mit Pankow im Zuge der Fusion 2001 zum Großbezirk Pankow zusammengeschlossen.

In vielen Ortsteilen ist der historische Charakter noch zu erkennen. Der mittelalterliche Charakter erkennt man an der Kirche und am Anger. Der Aufschwung aus den Gründerjahren im 19. Jahrhundert ist gut an den Wohnhäusern zu sehen.

Den Namen Pankow verdankt der Bezirk dem Flüsschen Panke, der durch den Ort fließt. Erstmals wurde Pankow 1230 erwähnt, als ein Pfarrer hier ein Stück Land erhielt. 1311 wird Pankow in einer markgräflichen Urkunde erwähnt. 1375 sind ausführliche Angaben über Besiedlung und Besitzverhältnisse im Landbuch Kaiser Karls IV. enthalten. Im 17. Jahrhundert wurde das Schloss Schönhausen und der Schlosspark durch die Königsfamilie ausgebaut. Der Brosepark, der Bürgerpark und die Schönholzer Heide wurde angelegt. Die königliche Familie wollte die Wirtschaft ankurbeln und das Gebiet beleben, um ihren Hof versorgen zu können. Der dörfliche Charakter Pankows wandelte sich im 19.Jahrhundert zur Stadt. Es entstanden verschiedene Großbetriebe im Zuge der industriellen Entwicklung. Ein Beispiel dafür ist die Zigarettenfabrik des Fabrikanten Garbaty - Rosenthal, nach dem der Garbatyplatz vor dem S - Bahnhof Pankow benannt wurde.

Nach dem Zweiten Weltkrieg gehörte Pankow aufgrund des Beschlusses von Jalta zum sowjetischen Sektor. Damit zählte Pankow ab Oktober 1949 zum Gebiet der DDR. Das Schloss Schönhausen war von 1949 - 1960 Amtssitz des Präsidenten der DDR. Dadurch existieren in Pankow noch viele Botschaften, die sich zu dieser Zeit in Pankow angesiedelt haben. Im Zuge der Wiedervereinigung am 3. Oktober 1990 zählte Pankow zum Bezirk des Bundeslandes Berlin.

In Pankow leben ca. 350.000 Menschen.  Hier findet man wunderschöne Grünanlagen, beliebte Kulturzentren und attraktive Gewerbegebiete. Rockkonzerte und Sportevents kann man in der Max - Schmellinghalle in der Nähe des U - Bahnhofes Eberswalder Strasse (ehemals Dimitrovstrasse) wahrnehmen. In zahlreichen Standorten findet man verschiedene Einkaufszentren, wo nahezu jeder Wunsch erfüllt wird. Einer der ältesten Wochenmärkte Pankows befindet sich im Zentrum von Pankow in der Breitestrasse und hat dreimal wöchentlich geöffnet. Abendliche Kultur kann man fast unbegrenzt geniessen, zum Beispiel in der Kultur Brauerei.

Pankower Wappenstreit beendet
"Pankow. Noch bis zum Jahresende wird der Magdeburger Heraldiker Jörg Mantzsch dem bezirksamt einen geänderten Entwurf des zukünftigen Bezirkswappen vorlegen. Darauf haben sich die Wappenkommission unter Vorsitz Michail Nelken (Linke) und der Heraldiker am Mittwoch Abend geeinigt. 'Inhaltlich wird am Wappen nichts geändert, es geht um gestalterische formale Korrekturen', sagte Mantzsch gestern. 
Bisher scheiterte eine Einigung über das Aussehen des künftigen Wappens an den Vorstellungen des Bezirksamtes und heraldischen Regeln. 'Änderungen, die sich der Bezirk gewünscht hatte, sind nach den Regeln der Heraldik grenzwertig', sagte Matzsch. Seit April 2008 hatten Nelken und Mantzsch darüber gestritten, die Wappenkommission wurde nicht informiert. Im November gab Matzsch seinen Auftrag vorerst zurück.
Der Pankower Wappenentwurf zeigt ein dreibogiges Tor, das sinnbildlich für die früheren Bezirke Pankow, Prenzlauer Berg und Weißensee steht, aus heraldischer Sicht symbolisiert es Einlass und Willkommen. Im Rad sehen Heraldiker Handel und Wandel, früher trug Weißensee ein ähnloiches Motiv. Hopfenblüten sind aus heraldischer Sicht Zeichen des Aufstrebens und des schnellen Wachstums. Sie erinnern gleichzeitig an die Bierbrauereien in Prenzlauer Berg Ende des 19.Jahrhunderts.
Pankow ist der einzige Bezirk, der seit der Bezirksfusion 2001 noch kein Wappen hat. Eigentlich sollte die Suche 2007 abgeschlossen sein. Nun wird der Senat das Bezirkssymbol erst 2009 verleihen. (str.)"

 

"
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=