LG Pankow - Pankower Sportplätze

 

Den Anfang bildet der Kissingensportplatz.
http://www.bezirkssportbund-berlinpankow.de/Bilder/Sportplatztour/Kissingenstadion_1.jpg
http://www.bezirkssportbund-berlinpankow.de/Rueckblicke/Sportplatztour_2006.htm

Der Kissingensportplatz befindet sich in der Forchheimer Strasse 22. Zu erreichen ist er durch die Buslinie 250 und 255. Man steigt Neumannstrasse/Kissingenstrasse aus und läuft zum Platz. Wer nicht auf den Bus am Wochenende warten will kann natürlich auch 2 Stationen vom S- und U-Bhf. laufen. Einfach den hinteren Ausgang der U2 benutzen (wenn diese wieder fährt) und die Kissingenstrasse hochlaufen. Der Fußweg dauert für ca. 8min. Wer mit dem 155er oder dem X54 anreist fährt bis Granitzstrasse/Neumannstrasse und läuft die Neumannstrasse hoch. Dauert ca. 5min. 
Vereine: 
BSV Heinersdorf: 1.Herren spielt in der Kreisliga A
Fortuna Pankow: 1.Herren spielt in der Bezirksliga
KSV: Leichtathletikverein 
Zu den Platzbedingungen:  Es befinden sich 2 Plätze auf der Anlage, ein Kunstrasenplatz und ein großer Rasenplatz, der leider mangels fehlender finanzieller Mittel nur selten gekreidet ist. Außerdem ist der Rasenplatz von einer Laufbahn umgeben und ohne Barriere, so dass die Zuschauer sehr nah am Rand stehen. Tip: Laufbahn frei lassen und alle Zuschauer müssen sich hinter der Laufbahn befinden. Eine spezielle Coachingzone ist nicht vorhanden. 
Schiedsrichterbereich/Kabinentrackt: Die SR - Kabine ist sehr großzügig mit eigener Dusche und Waschbecken. Leider klemmt eine Duschtür momentan, was aber nicht am Duschen hindert. Die Platzwärter sind sehr umgänglich und freundlich.

Die Nordendarena
Die Nordendarena kann man mit der BVG durch die Busse 107 oder 124 erreichen. Wer mit dem Auto kommt, muss sich in der Regel keine Sorgen um einen Parkplatz machen, da diese reichlich direkt vor der Tür vorhanden sind. 
Verein:

SC Concordia Wilhelmsruh
Der Verein zeichnet sich durch ein freundliches und sportlich faires Umfeld aus.  Der Schiedsrichter bekommt in der Halbzeit sein Getränk im Vereinshaus durch die guten "Seelen" des Vereins.
Zu den Platzbedingungen:
Die Nordendarena bietet fast alles was das Fußballherz begehrt. Es hat einen großen Rasenplatz, der mit Maximalmaßen glänzt. Daneben gibt es einen kleinen Rasenplatz mit Minimalmaßen und einen Kunstrasenplatz. Zusätzlich gibt es für den Kleinfeldbereich noch die Möglichkeit einen halben Rasenplatz zu nutzen. Der große Rasenplatz und der Kunstrasenplatz sind in sehr gutem Zustand. dagegen ist der kleine Rasenplatz mitunter etwas gewöhnungsbedürftig. Er hat er die Funktion als Ausweichplatz zu dienen und erfüllt die Aufgabe eines "Trainingsplatzes". Dadurch hat Wilhelmsruh die Möglichkeit den großen Rasenplatz zu schonen.  Um den großen Rasenplatz wie auch um den kleinen Rasenplatz ist eine Barriere gezogen, so dass alle Zuschauer dahinter stehen können. Auf dem großen Rasenplatz gibt es klar gekennzeichnete Coachingzonen. Ein einziges Manko dieser schönen Rasenanlage ist die oft fehlende Kreidung, allerdings werden an dieser Stelle Hilfsfahnen aufgestellt.
Schiedsrichterbereich/Kabinentrackt:
Die Schiedsrichter sind im neuen Kabinentrackt untergebracht. Es existieren 2 Kabinen, die durch das bad (WC und Dusche) miteinander verbunden sind. Meistens sind die Gäste ebenfalls im neuen Trackt untergebracht, während Wilhelmsruh nach wie vor im alten Trackt sich traditionell aufhält.

Paul - Zobel - Sportplatz
Verkehrsverbindung:

zu erreichen ist der Paul - Zobel - Sportplatz mit den Bussen 155 oder 150. Man kann auch vom S - Bahnhof Schönholz runterlaufen, was ca. 10 - 15min dauert.
Verein:
VfB Einheit zu Pankow
Die 1.Herren spielen der Zeit in der Bezirksliga. Der Verein zeichnet sich meistens durch sehr freundlichen Umgang mit der Unparteiischen aus. Neben dem freundlichen Service in der Halbzeitpause in Form von Pausengetränk wird man nach dem Spiel zu einem gemütlichen Essen mit den 1.Herren eingeladen, welches ausgezeichnet schmeckt und jedem nur zu empfehlen ist. Die Zuschauer sind in der Regel fair. Zwischendurch wird man durch den Stadionsprecher immer wieder wachgerüttelt, der schnell Informationen weitergibt.
Zu den Platzbedingungen:
Es ist ein etwas größerer Rasenplatz, auf dem man sich läuferisch austoben kann. In der Regel ist er nicht gekreidet.  Um eine dadurch eventuell höhere Fehlerquote zu reduzieren, amtiert in der Regel bei den 1.Herren ein Gespann. Als SRA muss man sich auf wenig Platz einstellen. Direkt einem Meter hinter der Seitenauslinie kommt bereits die Barriere, hinter der sich alle Zuschauer befinden. Eine Coachingzone gibt es nicht. Aus diesem Grund stehen auch die Spieler und meistens auch die Trainer hinter der Barriere.
Schiedsrichterbereich/Kabinentrackt:
Das einzige Manko an diesem Platz sind die Kabinen. Sie überzeugen durch einen typischen "DDR - Charme". Leider scheint dies dem Bezirksamt bisher verborgen geblieben, sonst hätten sie dies sicher durch finanzielle Aufwendungen bereits erneuert. Die Schiedsrichterkabine ist sehr klein und spartanisch den Umständen gescholten eingerichtet. Eine separate Dusche für Schiedsrichter existiert nicht. Auch die Toiletten im Kabinentrackt sind älteren Ursprungs. Als Schiedsrichterin braucht man sich jedoch um die hygienische Pflege nach dem Spiel keine Sorgen machen. Man kann im Kabinenteil der Männer von Einheit zu Pankow ungestört allein duschen. Es stellt sich ein Spieler oder Offizieller des Vereins vor die Tür, so dass man nicht plötzlich und unerwartet "Besuch" erhält. So wird aus den Bedingungen des Platzes durch viel Charme von Einheit das Beste gemacht.



 

"
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=